Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  01.08.2014   21:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

Gutachten aus dem Migrations-Märchenland

Niemand möchte heutzutage als fremdenfeindlich oder gar islamophob gelten. Wie soll man dann aber umgehen mit den unangenehmen Zahlen aus der Kriminalitätsstatistik, wonach insbesondere bei jugendlicher Gewaltkriminalität junge Männer „mit Migrationshintergrund“ und oft muslimischen Glaubens deutlich überrepräsentiert sind? Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  01.08.2014   21:09   Leserkommentare (im Wartemodus)

Erst die Glühbirne und dann…

....ein sehr schönes Youtube-video.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur 

  01.08.2014   21:06   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wir können den Terroristen nicht erlauben, unser Leben zu bestimmen

Wir leben zwar in einer absurden Situation, aber nicht auf dem Mond. Ich saß gestern wieder in einem Bunker, in dem ich schon als Kind vor 50 Jahren Zuflucht gesucht habe. So kann es nicht ewig weiter gehen. Nicht für uns und nicht für die Palästinenser. Wir können den Terroristen nicht erlauben, unser Leben zu bestimmen. Und Europa muss aus seinen Träumen aufwachen und die Wirklichkeit erkennen. Der radikale Islam ist eine Gefahr für alle. Auch für Europa.
http://www.welt.de/politik/ausland/article130752367/Wir-wollen-Gaza-nicht-besetzen.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  01.08.2014   17:35   Leserkommentare (im Wartemodus)

CNN: This time, Gaza fighting is ‘proxy war’ for entire Mideast

The conflict raging in Gaza is different this time. While Hamas’ rocket attacks and Israel’s military actions may look familiar, they’re taking place against a whole new backdrop.

“This is unprecedented in the history of the Arab-Israeli conflict,” says CNN’s Ali Younes, an analyst who has covered the region for decades. “Most Arab states are actively supporting Israel against the Palestinians—and not even shy about it or doing it discreetly.”

It’s a “joint Arab-Israeli war consisting of Egypt, Jordan, Saudi Arabia against other Arabs—the Palestinians as represented by Hamas.”

As the New York Times put it, “Arab leaders, viewing Hamas as worse than Israel, stay silent.”

One of the outcomes of the fighting will likely be “the end of the old Arab alliance system that has, even nominally, supported the Palestinians and their goal of...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  01.08.2014   17:15   Leserkommentare (im Wartemodus)

This war was supposed to ‘isolate’ Israel. Instead, the opposite happened

Putting The Guardian to one side, Western observers now typically understand the despicable nature of Hamas’ human-shield tactics, and the manner by which those tactics affect battlefield casualty numbers. As the Washington Institute for Near East Policy reports, Hamas defensive strategy involves extensive “use of civilians and civilian facilities as cover for its military activity; schools, mosques, hospitals, and civilian housing became weapons storage facilities, Hamas headquarters, and fighting positions … IDF imagery and combat intelligence revealed extensive use of civilian facilities.” In years past, it was only Israel’s supporters who focused on such details. Now, everyone knows it, and can appreciate Israel’s military challenge in dealing with the situation…

Nine years ago, anti-Israeli activists began a campaign to...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  01.08.2014   16:08   Leserkommentare (1)

Sozusagen und in gewisser Weise

Thomas Baader

Professor Boehnke, der kürzlich im “Zeit”-Interview im Zusammenhang mit der Debatte um Nicolaus Fest durch Unkenntnis bezüglich der Geschichte muslimischer Judenpogrome auffiel, wurde im “buten un binnen Magazin” zu seiner Einschätzung der judenfeindlichen Ausschreitungen auf Anti-Israel-Demonstrationen befragt, was für uns den Vorteil hat, zu einer noch besseren Einschätzung dieses Wissenschaftlers gelangen zu können. Hier ein kurzer Auschnitt aus dem Gespräch:

Boehnke: Aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive meine ich da einen Effekt zu sehen, dass sich sozusagen dort ja in gewisser Weise doppelte Underdogs versammeln. Einerseits sind es sozusagen die unmittelbar betroffenen Palästinenser, die sich sozusagen einer Macht gegenübersehen, die mit brachialer Stärke sich versucht militärisch durchzusetzen;...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  01.08.2014   15:46   Leserkommentare (1)

Antisemitismus als Lebensgefühl

Das Schweigen gehört zum System. Die Juden und Israel sind das Lieblingsfeindbild einer großen muslimischen Masse. Ihr Antisemitismus ist ein Lebensgefühl, eine Ideologie und das Ziel für ihren Hass und ihre Wut, das Sinnbild für all das Leid in der muslimischen Welt. Sie brauchen den Schmerz, denn es ist ein Teil der muslimisch-arabischen Kultur das Leid ins Extreme zu verkehren und dramatisch, bis hin zur Selbstzerstörung, zu leben. Sie brauchen einen Schuldigen für die Ausgrenzungen im Westen – und um ihre vermeintliche kulturelle, materielle und intellektuelle Unterlegenheit zu kompensieren. Ein gemeinsames Feindbild schweißt zusammen, halbiert das persönliche Leid, und es ist ein dienliches und höchst effektives Mittel, um Massen für bestimmte Interessen zu mobilisieren – besonders für muslimische Funktionäre....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  01.08.2014   15:42   Leserkommentare (im Wartemodus)

Es gibt kein Menschenrecht auf Israelkritik

Ja, du darfst es und du tust es. Aber es ist moralisch nicht richtig. Denn, nein, du darfst nicht. Es gibt kein Menschenrecht auf Israelkritik. Und schon gar nicht für dich. Nicht als Nachkomme jener Leute, die die Vernichtung der Juden von Europa geplant und durchgeführt haben. Nicht als Nachkomme jener, die sich am Holocaust bereichert haben. Nicht als Mitarbeiter von Bayer, Degussa oder Volkswagen. Nicht als Angehöriger eines Milieus, das in den neunziger Jahren Technopartys in arisierten Immobilien feierte. Gar nicht. Du bist Deutscher, aus der Nummer kommst du noch in tausend Jahren nicht raus.
Dieser moralische Imperativ gilt auch, wenn dein Opa nicht in der Wehrmacht dazu beitrug, dass hinter der Front die Gaskammern laufen konnten. Es gibt nämlich kein Deutschland ohne Auschwitz – kein Multikultideutschland, kein linkes...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  01.08.2014   15:37   Leserkommentare (1)

Jetzt schlagen die Juden zurück!

Jüdische Gemeinde in Frankfurt lässt Mitgliedschaft im Rat der Religionen mit sofortiger Wirkung ruhen!
http://honestlyconcerned.info/2014/08/01/juedischen-gemeinde-frankfurt-pressemeldung-vom-01-08-2014-juedische-gemeinde-in-frankfurt-laesst-mitgliedschaft-im-rat-der-religionen-mit-sofortiger-wirkung-ruhen/

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland