Unterstützung für achgut





Auslese



  03.08.2015   18:57   Leserkommentare

Sozialdemokraten am Rande des Nervenzusammenbruchs

Das Leben ist hart, vor allem, wenn man Sozialdemokrat ist. Nicht nur, dass Angela Merkel der SPD die Kleider gestohlen hat – jetzt will sie sie auch nicht mehr ausziehen. Was tun, wenn die Kanzlerin nach 2017 einfach weitermacht? Der böse Genosse aus dem hohen Norden, Thorsten Albig, hat ja den interessanten Vorschlag gemacht, dass seine Partei gar keinen Kanzlerkandidaten mehr aufstellt. Lohnt sich nicht mehr, wie meine alte Tante Minni sagte, als man ihr nahelegte, sich einen neuen Kühlschrank kaufen.

Lohnt sich nicht? Na ja. Theoretisch könnte sich die SPD auch als 25-Prozent-Partei zur Kanzler-Partei aufmanteln, indem sie sich mit der Linken zusammentut und dann mit den Grünen die Bundesrepublik von links aufrollt. Sie müsste sich nur trauen und die alten Animositäten überwinden. Noch ist die Verzweiflung nicht so tief,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


Google-Anzeige

  03.08.2015   10:30   Leserkommentare

Der IWF reißt den Griechenland-Rettern das Kostüm herunter

Von Roland Tichy

Nun steigt der IWF voraussichtlich aus dem neuesten Hilfspaket für Griechenland aus. Das ist eine Bankrotterklärung; diesmal nicht für das bankrotte Griechenland, sondern gleich auch noch für die Bundesregierung. Und dabei geht es nicht um die Milliarden, die der IWF nicht einsetzt, und die jetzt den Anteil Deutschlands erhöhen.

Der IWF stellt das Grundprinzip der Hilfen seit 2010 in Frage. Und er zwingt die Bundesregierung zur Ehrlichkeit: Sie muß jetzt die deutschen Verpflichtungen offenlegen.

1. Das ist der Konflikt

Der IWF fordert eine weitgehende Entschuldung Griechenlands und echte Reformen.  Das verbirgt sich hinter der Erklärung: “Der IWF kann nur ein umfassendes Programm unterstützen“, die ein Vertreter der Organisation in einer Telefonkonferenz mit Journalisten abgab.

Weiter heißt es da: Es...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Wirtschaft 


  01.08.2015   16:29   Leserkommentare

Berichte von der Energiewende-Front (2): Der Solarklau geht um

Wer glaubt, die Besitzer von großen Solarfeldern müssen nur die Hand aufhalten und können abkassieren, der täuscht sich. Theoretisch sind die Anlagen ein prima Geschäft, praktisch sieht es oft ganz anders aus. Das hat auch etwas mit unvorhergesehenen Nebeneffekten zu tun. So hat sich eine florierende Diebstahl-Branche auf Solarpanels spezialisiert. Ein Achse-Leser, der mit einem Experten unterwegs war, hat mir den folgenden Bericht geschickt (Namen und Orte werden nicht genannt, weil die Betroffenen Nachahmer-Taten befürchten).

“In die Solaranlage wurde bereits mehrmals eingebrochen und Panels gestohlen.  Meist wird in eine lohnenswerte Anlage öfters eingebrochen, es finden auch vorher schon kleine Testeinbrüche statt. Die Besitzer können dann leicht in die Bredouille kommen: Wenn zu oft eingebrochen wird, kündigt die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 


  31.07.2015   13:12   Leserkommentare

Das falsche Spiel mit den Flüchtlingen

Es ist so furchtbar typisch für unser Land. Rechte Dumpfbacken vor Asylbewerberunterkünften beherrschen die Schlagzeilen, was den stets beliebten „Kampf gegen Rechts“ befeuert, als ob es darum ginge, wieder einmal den Anfängen zu wehren. Bemerkenswert ist jedoch vielmehr die große Hilfsbereitschaft der Mehrheit der Deutschen denen gegenüber, die hierzulande ein anderes, ein besseres Leben suchen. Und es ist ein offenes Geheimnis: ohne das private Engagement vieler Bürger wäre die rasant anschwellende Zuwanderung noch weniger zu bewältigen.

Na klar: good news are no news. Doch vor allem lässt sich die Angst vor einem neuen „Rechtsruck“ prächtig funktionalisieren. Der Vorwurf, „rechts“ zu sein, ist fast so schlimm wie der, ein misogyner Sexist zu sein. Beides kann einem flugs die Karriere kosten.

Für Politiker und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):


  31.07.2015   11:26   Leserkommentare

Der IS ist Islam in Reinkultur

Im IS geschieht derzeit das, was schon zur Zeit des Propheten mit dessen Billigung Frauen und Ungläubigen angetan wurde – man lese die kanonischen Hadithe und die Geschichten, in denen Mohammed unter gewissen Voraussetzungen die Tötung und Versklavung von Frauen befahl.

Merke: Nicht allein der Koran ist rechtleitend für gläubige Muslime. Genauso wichtig: die Sunna = Traditon, darin zentral die Hadithe, die Sammlung von Geschichten, Aussprüchen und Anweisungen des Propheten.

Die Kinder- und Vielehe unter Muslimen etwa geht nicht auf den Koran, sondern direkt auf Mohammeds überliefertes Vorbild zurück. Insofern kann der häufig gehörte Satz, diese oder jene muslimische Praxis sei “unislamisch” weil “nicht durch den Koran gedeckt”, zwar formal richtig, aber dennoch eine Falschaussage sein. Oder gar eine dicke Lüge. Dann...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 


  31.07.2015   09:42   Leserkommentare

Monetäre Tollheit lässt sich noch steigern

Wenn man in einer Grube steckt, sollte man mit dem Graben aufhören. Jedoch gilt diese Weisheit offenbar nicht in der Eurozone. Nach fünf turbulenten Jahren der aus der monetären Integration Europas erwachsenen Krise planen führende europäische Politiker nun, mit Vollgas die nächste Stufe der Integration anzustreben. Es geht um die Integration der Fiskalpolitik.

In seiner aktuellen Ausgabe berichtet der SPIEGEL über Bestrebungen, die Haushalte der Eurozonen-Mitglieder enger zu koordinieren. In Zukunft könnte ein europäischer Finanzminister über einen nennenswerten Anteil der bisher nationalen Haushalte verfügen. Ein neues europäisches Schatzamt könnte auch eine eigene Steuerhoheit beanspruchen, indem es entweder einen Teil der nationalen Besteuerung an sich zieht oder die Berechtigung bekommt, einen Aufschlag darauf zu...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Wirtschaft 


  30.07.2015   21:02   Leserkommentare

Frau Burmesters neue Welt jenseits der Zuschreibungen

»Zwei Dinge sind unendlich«, beginnt ein Zitat, das gemeinhin Albert Einstein zugeschrieben wird, »das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher«.

Wie treffend dieses Bonmot auch heute noch ist, zeigt nicht zuletzt so mancher Kommentar zu den European Maccabi Games, einem jüdischen Sportfest, das in diesen Tagen in Berlin stattfindet. Und damit sind nicht nur die widerwärtigen Sprüche und Drohungen deutscher Neonazis gemeint, sondern auch Äußerungen, die von eher im Spektrum der Linken zu verortenden Dichtern und Denkern stammen. »Makkabi = GroßJüdische Weltfestspiele, Nicht-Juden bitte draußen bleiben? Was soll das? Hört sich irgendwie rechtsradikal an«, tat beispielsweise einer aus dem Umfeld der Piratenpartei via Twitter vor Kühnheit zitternd kund – und bewies...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wissen 


  30.07.2015   14:12   Leserkommentare

Glücksspielregulierung: Lotterie in Babylon

Von Johannes Richardt

In der Erzählung „Die Lotterie in Babylon“ skizziert der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges die Umrisse eines Gemeinwesens, dessen Geschicke voll und ganz von einer allmächtigen Lotteriegesellschaft bestimmt werden: Eine Ziehung degradiert dich zum Bettler, die nächste erhebt dich zum König. Das Los verurteilt Menschen zum Tode oder begnadigt sie. Es gilt: Kein Entscheid ist endgültig. Gewissheiten gibt es nicht. In der literarischen Fiktion wird der Zufall zum alles durchdringenden, schwindelerregenden Lebensprinzip erhoben. Reale Gesellschaften hingegen gehen von bewusst handelnden Menschen aus, die man für ihre Taten auch verantwortlich machen kann.

Das gilt auch für das hiesige Lottowesen. Nicht das Spiel des Zufalls, sondern die Willkür der Besitzstandswahrer sorgt hier aktuell für...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft