Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  13.08.2015   06:30   Leserkommentare (6)

Einmal rund um den Globus vögeln

Vor einigen Wochen sah ich in einer Buchhandlung den Titel „Achtung, ich komme – In achtzig Orgasmen um die Welt“ von Henriette Hell liegen und schaute neugierig hinein. Nun ja, andere Zeiten, andere Sitten. So schreiben die Kids von heute nun mal - ungebildet, strunzdumm, und wenn sie aufs Gymnasium kommen, können sie häufig noch nicht lesen und schreiben. An diesem Zustand wagen die Lehrer bis zum Abitur nicht mehr zu rütteln.

Von „pinken“ Vibratoren war also die Rede, gut angezogene Frauen wurden „Schicksen“ genannt, das häufigste Adjektiv war selbstverständlich „krass“ und McDonald’s hieß erwartungsgemäß „McDoof“. Stilistische Schlampereien wie „an die Wüste angrenzen“ ließen die Buchhändlerin mir gegenüber zu der Bemerkung hinreißen, dass viele literarische Erzeugnisse ihres Wissens nur noch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur 

  24.07.2015   09:00   Leserkommentare (5)

“Suchen Sie sich eine Frau und heiraten Sie”

In den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts konnte man häufig Kontaktanzeigen mit einem Text wie diesem lesen: „Togolese, 28 J., Stud.Masch.bau, sucht deutsche Frau für zweckgeb. Eheschließung, Alter /Aussehen egal, 3000.- DM Belohnung“.

Um eines gleich vorwegzunehmen: Ich habe nichts gegen Männer anderer Herkunftsländer und Hautfarben. Es geht mir auch nicht um all die gelungenen Integrationsgeschichten und glückliche bikulturellen Ehen. Es geht darum, dass der Multikultitraum häufig ein unschönes Ende findet, wenn europäische Partner ohne ihr Wissen in eine Ehe gelockt werden, damit ihr Partner einen dauernden Aufenthaltsstatus in einem Land der europäischen Union erlangt. Inzwischen kennt man auf den Ausländerbehörden längst diese bewährte Taktik, und Paare mit dem Verdacht auf eine sogenannte Scheinehe werden...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  09.07.2015   15:00   Leserkommentare (4)

Mein privater Crashkurs für Italien

Als ich Florenz zum ersten Mal sah, war ich neunzehn Jahre alt. Ich war gerade seit drei Tagen in Italien, meine magere Reisekasse war schon zur Hälfte geplündert, und ich konnte einfach nicht begreifen, warum jeder, der mich sah, mich grundlos zu hassen schien. Ich stand auf dem Campingplatz hoch oben an der Piazzale Michelangelo, ein Gewitterregen von Dantesken Ausmaßen prasselte auf meinen Backpacker nieder, und man weigerte sich aus purer Bosheit und/oder Faulheit, mich auf den Platz zu lassen.

Da war mir klar, dass ich dieses miese Land mit seinen durch und durch verkommenen Bewohnern augenblicklich verlassen musste. Nach einer durchwachten Nacht auf dem Florentiner Bahnhof im Wartesaal II. Klasse machte ich allerdings einen folgeschweren Fehler: Da der nächste Zug nach München (Insider-Tipp: Nicht wundern, wenn dieses...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Kultur 

  29.05.2015   07:00   Leserkommentare (4)

Alles wird gut: Bafög für Dschihadisten!

Es gibt Situationen im Leben, über die man sich auch nach Jahrzehnten noch schwarz ärgern kann. Ich erinnere mich ungern an den düsteren Tag, als ich Schüler-Bafög beantragen musste, da ich wirklich beim besten Willen nicht wusste, wie es weitergehen sollte. Ich hatte vom elften bis zum achtzehnten Lebensjahr weit unterhalb der Armutsgrenze gelebt. Ich war kurz vor dem Abitur, hatte keinen festen Wohnsitz und keinen Pfennig Geld, und die Ehe meiner Eltern war gerade zerbrochen. Ich wurde bei der Behörde behandelt wie bettelnder, asozialer Abschaum.

Als ich das Amtszimmer verließ, liefen mir schon die Tränen herunter. Auf dem Weg zum Bahnhof fragte ich mich unentwegt, was ich der Sachbearbeiterin, bloß angetan haben mochte. Ich wollte doch nichts weiter, als ein bisschen Geld zum Leben und vor allem für eine Monatsfahrkarte,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.05.2015   13:18   Leserkommentare (9)

Neue Deutsche Rechtsprechung

Sie sind vorbestraft wegen Drogendelikten? Sie sind vorbestraft wegen Körperverletzung? Sie sind zu dumm, unverantwortlich und asozial, um Verhütungsmittel zu benutzen? Sie haben der Frau, die Sie geschwängert haben, gedroht, ihr eine Giftspritze in den Hals zu jagen und eine lebenslange Lähmung herbeizuführen? Sie haben versucht, die Mutter zu einer Abtreibung zu nötigen? Sie haben gedroht, dem Hund der Frau den Kopf abzuschneiden? Sie haben der Schwangeren ins Gesicht geschlagen? Sie haben sie als „Hure“ beschimpft und ihr gedroht, “Ich schlage dir das Kind aus dem Bauch?“ Sie haben ihr mehrere Male in den Bauch getreten? Alles kein Problem, Kumpel. Das kostet Sie hundert Euro. “Billiger geht’s nicht“, wird Ihr Richter launig sagen. Siehe hier. Sie werden von einer verschleierten Frau beschuldigt, bei Ikea zu ihr...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  09.04.2015   07:00   Leserkommentare (12)

Expertin, Fachgebiet “Kosmetik und Sexualtechnik“

In der aktuellen „Brigitte“ erschien dieser Tage ein Interview mit Deutschlands „einziger muslimischer Comic-Zeichnerin“, Soufeina Hamed. Die Comics der fünfundzwanzigjährigen Berlinerin, die einen Masterabschluss in einem Fach hat, dass sich tatsächlich Interkulturelle Psychologie nennt (was mich stark an die futuristischen Studienfächer „Kosmetik und Sexualtechnik“ aus Woody Allens „Der Schläfer“ erinnert), entstehen angeblich allein aus Spaß und dem Wunsch nach Abbau von Vorurteilen und Fremdenhass. So behauptet es die Zeichnerin. Häufig zeichnet Soufeina Hamed Alltagsszenen, in denen sie selbst, wie sie sagt, mit den Vorurteilen der Nicht-muslimischen Welt konfrontiert wird; sie fühle sich als Kopftuchträgerin „angestarrt“ und erlebe dies als „Alltagsrassismus“. In einer Zeichnung ist sie als...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  27.03.2015   15:00   Leserkommentare (im Wartemodus)

Lehrerbildung: Ab in die Moschee nebenan!

Die Heinrich-Heine Universität Düsseldorf hat in dieser Woche ihre http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/sozwiss/bildungsforschung-und-bildungsmanagement/projekte/bildung-milieu-migration/"Studie „Bildung, Milieu und Migration“ vorgestellt. Die in den Medien durchweg bejubelten Ergebnisse dieser Studie lassen sich im Wesentlichen auf folgendes reduzieren:

In erster Linie sind nicht die Kinder mit Migrationshintergrund defizitär – sondern das deutsche Bildungssystem. Die Eltern mit Migrationshintergrund seien durchweg stark an der Erlangung einer guten Bildung für ihre Kinder interessiert – aber die Förderung an deutschen Schulen sowie eine fehlende Willkommenskultur und Wertschätzung von kultureller Vielfalt ließe in der Alltagserfahrung zu wünschen übrig. Der Kern des Problems, suggeriert diese Studie, liege also in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  29.01.2015   16:12   Leserkommentare (3)

Das Haus der großen Katzen

Da waren einmal amerikanische Katzenfreunde. Als sie hörten, dass auf einer Pelzfarm sage und schreibe sechsundfünfzig Rotluchswelpen großgezogen werden sollten, nur um im Erwachsenenalter das Fell über die Ohren gezogen zu kriegen, handelten sie schnell: Sie kauften dem Pelzzüchter für ein kleines Vermögen alle Welpen ab. Ihr Leben war also vorerst gerettet. Aber wie zieht man Bobcatwelpen mit der Flasche groß? Und noch dazu so viele auf einmal? Natürlich, dafür braucht man einen Großkatzenexperten – und die Big Cat Rescue in Tampa, Florida war geboren.

Heute beheimatet der Privatzoo, der nur von Eintrittsgeldern und Spenden lebt, in großen und zweckentsprechenden Gehegen nicht nur zahlreiche Bobcats, sondern auch Löwen, Tiger, Panther, Leoparden, Pumas, Luchse, Servale und kleinere Wildkatzen wie Ozelots. Zwei...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):