Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  22.07.2014   20:16   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Feinschmecker-Antifaschist Konstantin Wecker

Ein antisemitischer Mob wütet auf Deutschlands Straßen, er attackiert Synagogen, feiert Adolf Hitler und wünscht den Juden den Tod. Genau gegen solche Menschenfeinde bezieht Konstantin Wecker seit Jahrzehnten Stellung, zeigt er Gesicht, will er nicht schweigen. Und darum hat er am vergangenen Donnerstag, als Tausende Antisemiten „Juden ins Gas“ brüllten, auf Facebook auch ein klares Bekenntnis abgegeben. Für ihn sind diese Ereignisse wie ein „Stiefeltritt ins Gesicht“, er empfindet „Fassungslosigkeit und Zorn“ und auch „Scham“. Außerdem stellt er noch einmal klar, wie sehr er „Nationalismus, Verfolgung Andersdenkender, Fremdenhass bis zur Mordgier“ verabscheut.

Immerhin ein klares Bekenntnis und ein Solidarisierung mit den Opfern des antisemitischen Mobs, könnte man denken. Das Problem ist nur: Er hat sich in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  18.07.2014   03:16   Leserkommentare (5)

Fußball ist Fußball. Nicht mehr, nicht weniger

Die Weltmeisterschaft ist vorbei, Deutschland hat den Pokal und schon gehen die Versuche los, diesen Sieg gesellschaftspolitisch zu deuten. Dabei steht Fußball für nichts, außer für Fußball. Alle Versuche, da mehr drin zu sehen, sagen ausschließlich etwas über die Wünsche, Befürchtungen und Visionen der Verfasser solcher Kommentare aus.

1998 hieß es vor der Frankreich-WM, dass ein Erfolg der französischen Nationalmannschaft einen bedeutenden Beitrag zur Integration der Moslems leisten würde, weil einige der wichtigsten Spieler algerische Wurzeln hatten und das ein starkes Signal an alle Bürger wäre, eine einzige Nation zu sein. Frankreich wurde dann auch tatsächlich Weltmeister und zum Musterbeispiel eines durch den Fußball geeinten Multikulti-Landes erklärt. Danach kam sogar noch ein Europameistertitel dazu. Und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Bunte Welt 

  13.07.2014   13:58   Leserkommentare (7)

Solidarität mit Gotteskriegern und der Mafia

Was mich an der Einstellung der meisten Deutschen zum Nahostkonflikt immer wieder erstaunt, ist, dass sie beim Blick auf Israel und Palästina all die Werte über Bord werfen, die ihnen ansonsten so wichtig sind. Man ist, zu Recht, stolz auf die Toleranz und Offenheit, mit der mittlerweile zwischen Nord- und Bodensee die verschiedensten Lebensentwürfe akzeptiert werden. Es wird sehr empfindlich auf Diskriminierung von Frauen, religiösen Minderheiten und Schwulen reagiert. Wer sein Kind schlägt, ist sozial geächtet, wer die verlorenen Ostgebiete zurückfordert, auch. Streit und Unstimmigkeiten werden verbal gelöst. Der Einsatz körperlicher Gewalt ist verpönt und wer sich nicht als Mann oder Frau fühlt, kann auch gerne als Geschlecht X durchs Leben gehen. Alles kein Problem in Deutschland, das ist mittlerweile Leitkultur, wer...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  30.06.2014   21:42   Leserkommentare (5)

Hashtags alleine retten keine Entführungsopfer

Die Terrororganisation Boko Haram entführt Kinder vor den Augen ihrer Eltern, sie verschleppt Mädchen aus Schulen, sie treibt ganze Dorfgemeinschaften zusammen und ermordet sie. Sie hat keine Empathie mit ihren Opfern. Ihre islamistischen Mitglieder wähnen sich ihrem Gott nie näher als in den Momenten, in denen sie die Kehle eines „Ungläubigen“ aufschlitzen.

Vor knapp zwei Monaten entführte Boko Haram über 200 Schülerinnen, weil sie es als Verbrechen ansieht, dass Mädchen Bildung erhalten. Nach dieser Entführung nahm die Welt zum ersten Mal Notiz von diesen Terroristen, die in Nigeria seit Jahren morden und vergewaltigen. Sofort kam es unter dem Hashtag #BringBackOurGirls zu einer Solidarisierungswelle mit den Kindern. Sogar Michelle Obama postete ein Foto von sich, wie sie diesen Hashtag mit flehendem Blick in die Kamera...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  22.06.2014   13:42   Leserkommentare (2)

Warum Spanien vom frühen Aus profitiert

Spanien ist raus. Als Weltmeister angetreten und als erste Mannschaft aus dem Turnier geflogen. Sechs Jahre lang dominierte dieses Team den Weltfußball und errettet ihn aus einer schweren Krise, in der Mannschaften wie Griechenland, die Fußballspiele als effektivste Möglichkeit entdeckten, Fußballspiele zu verhindern, Europameisterschaften gewannen. Es waren trostlose Zeiten. Umso mehr Abwehrspieler man aufstellte, umso höher war die Wahrscheinlichkeit, irgendwie durch einen Anstandskonter als Sieger vom Platz zu gehen.

Dann kamen Mitte der 2000er die Spanier und zerlegten diese schwerfälligen Abwehrmauern mit einer Eleganz und Leichtigkeit, die es auf diesem Niveau noch nie gegeben hat. Schön gespielt haben davor schon andere Teams, aber dass der offensive Fußball auf so dominante Art auch der erfolgreichste ist, das war neu....

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Bunte Welt 

  18.06.2014   12:30   Leserkommentare (10)

Käßmann-Doktrin: Krieg tut vielen Leuten aua

Joachim Gauck deutet an, dass Militäreinsätze nicht grundsätzlich ein Tabu sein dürfen. Damit sorgte er für Empörung in einem Land, das es sich hinter der Käßmann-Doktrin gemütlich gemacht hat. Diese besagt, dass man nicht einmal über die Frage diskutieren darf, ob Waffengewalt manchmal vielleicht doch notwendig sein könnte. Stattdessen wird mit einem autoritären „Das tut man nicht!“ das Thema abgeblockt.

Dabei ist es eine schizophrene Situation. Deutschland sieht sich einerseits als Lobbyorganisation der Menschenrechte an, mahnt deren Einhaltung ein und forderte weltweit Runde Tische, um Konflikte zu beenden. Das Problem ist nur, dass die meisten Konfliktteilnehmer keine Lust haben, sich irgendwo hinzusetzen, solange sie hoffen können, ihre Ziele auch auf andere Art zu erreichen. Was fast immer heißt: durch töten,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur 

  09.06.2014   01:50   Leserkommentare (16)

Deutschlands Jesus-Christus-Hintergrund

Volker Kauder erklärt in DIE WELT, warum in Deutschland das Christentum als moralische Wertgrundlage notwendig ist. Ich stimmte ihm nicht zu. Religiöse Überzeugungen sind für viele Menschen sicherlich wichtig, aber für ein angenehmes Zusammenleben sind sie nicht notwendig und wenn man sich die Krisengebiete der Welt ansieht, sogar sehr oft der Anlass für Blutvergießen.

Die Argumente von Kauder sind auch dementsprechend schwach. „Mit dem Gottesbezug will sich das Grundgesetz klar absetzen von der Barbarei der Nationalsozialisten, die ein zutiefst menschenfeindliches und vollkommen gottloses Regime entfesselt hatten.“ Ja, so einfach hätte man das Dritte Reich verhindern können. Ein paar Worte auf ein Stück Papier schreiben und Hitler hätte weiterhin Postkarten verkaufen müssen. Dass der Nationalsozialismus nicht...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  04.06.2014   02:05   Leserkommentare (5)

Unser biblischer Neoliberalismus

Was bewegt Deutschland? Meinungsforscher leben ausschließlich von dieser Frage und lassen sich die Antwort teuer bezahlen. Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit, um zumindest eine Tendenz auszumachen: Besuche in der Buchhandlung. Vor allem im Bereich Sachbuch (Unterkategorie Politik und Wirtschaft) wird die Sache interessant. Da ich gestern Abend den Dussmann besucht habe, dieses vielgeschossige Kulturkaufhaus mit Büchern in allen Arten, Themen und Formen, bin ich jetzt auf dem letzten Stand.

Das große Thema, das den Sachbuchleser interessiert: Alles über unsere Ignoranz, unsere Gier und unseren Egotrip. Als Mensch, aber auch als Gesellschaft. „EGOrepublik Deutschland“, „Nach der Ego-Gesellschaft“ oder „Das Ende der Egogesellschaft“ heißen diese Werke. Offenbar sind die Deutschen ein Volk von brutalen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur