Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  04.02.2016   05:22   Leserkommentare (3)

It’s time for Merkel to go

“With her actions during the refugee crisis, Merkel is dwarfing even these previous policy blunders. If one were to add up all her mistakes, they can now be counted in the trillions. Again, these are just the monetary costs. In committing her mistakes, Merkel has also damaged her country’s reputation, its integration into the European Union, the European Union as an institution, the rule of law, as well as political stability in Germany and its neighbours.

With such a record, any Chancellor should have resigned a long time ago — or be kicked out by voters or at least her own party. That Merkel still clings on to power only shows how successfully she had previously purged her party of any potential rivals.

No matter how long Merkel still manages to stay in office, she will go down in history as the worst chancellor post-war Germany...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Auslese 

  27.09.2015   02:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

A plea for national identity

Diese Woche erhielt ich meine dauerhafte und uneingeschränkte Aufenthaltsgenehmigung für Neuseeland (nachdem ich zuvor mit einem australischen Visum in Wellington lebte).

Grund genug, sich über Einwanderung, Visumsvergabe und nationale Identität ein paar Gedanken zu machen.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Politik 

  24.09.2015   13:16   Leserkommentare (11)

Das Volkswagen-Fiasko und seine Folgen

Mit dem Eingeständnis von VW, die Abgaswerte seiner Fahrzeuge systematisch manipuliert zu haben, wurde nicht nur der weltweit größte Automobilhersteller in eine Krise gestürzt, auch die internationale Reputation Deutschlands hat Schaden genommen.

Aber sollte man darüber überrascht sein?

Passiert ist folgendes. Seit 2008 verkaufte VW eine knappe halbe Million Dieselfahrzeuge in den USA, die unter Testbedingungen die Emissionsnormen einhielten, aber im Fahrbetrieb missachteten.

Grund für die Diskrepanz war eine schlaue Softwareroutine, die das Vorliegen von Testbedingungen erkannte und die Schadstoffreinigung entsprechend anpasste. Martin Winterkorn, der gestern zurückgetretene Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, räumte die Manipulation ein. Sein Unternehmen muss nun Strafzahlungen gewärtigen, die bis zu 18 Mrd. US-Dollar...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft  Auslese 

  18.09.2015   10:13   Leserkommentare (6)

Die EU zerfällt

Letzte Woche schrieb ich an dieser Stelle, dass Europas Flüchtlingskrise die EU entzweien könnte. Diese Woche konstatiere ich die Fortschritte während der letzten sieben Tage auf dem Weg dorthin.

Die Geschwindigkeit, mit der Kernelemente der europäischen Integration sich aufgrund des Eindringens von Hunderttausenden Asylbewerbern in die EU auflösen, ist atemberaubend. Wer hätte vor nur einer Woche gedacht, dass mehrere europäische Staaten ihre Grenzen schließen und internationale Zugverbindungen stoppen würden? Wer hätte es für möglich gehalten, dass die Mitgliedsstaaten der EU angesichts des Zustroms von Millionen in die EU keine bindende Einigung über die Umverteilung auch nur eines kleinen Bruchteils von ihnen erzielen würden?

Auf den ersten Blick ist diese Krise eine politische, nicht volkswirtschaftliche. Aber die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Inland  Politik  Auslese 

  11.09.2015   09:55   Leserkommentare (6)

Die europäische Flüchtlingskrise bringt die EU ins Wanken

„Immerhin kommt Deutschland jetzt in den Medien besser weg“, sagte mir ein befreundeter Geschäftsmann vor ein paar Tagen. „Ein erfreulicher Unterschied zu dem, was wir gewohnt sind.“

Er bezog sich natürlich auf die europäische Flüchtlingskrise, bei der die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel plötzlich als human, fürsorglich und mitfühlend erscheint – und nicht brutal, egoistisch und autoritär wie bei ihrem Umgang mit Griechenland.

In der Tat, die Bilder vom freundlichen Empfang der Flüchtlinge in Deutschland sind herzerwärmend. Tausende Freiwillige tun alles, um die Neuankömmlinge, die vor allem aus dem kriegsgeschüttelten Syrien kommen, mit Getränken, Spielzeugen oder wenigstens einem Lächeln zu begrüßen. Wäre dies eine von der Bundesregierung inszenierte PR-Kampagne, sie hätte keine besseren Bilder...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Inland 

  09.09.2015   11:00   Leserkommentare (2)

Europas Niedergang und seine Wurzeln

Vor fünf Jahren bot mir Alan Kohler an, im wöchentlichen Turnus die Wirtschaftslage in Europa zu kommentieren. Inzwischen habe ich die europäische Schuldenkrise in mehr als 200 Kolumnen für den Business Spectator aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Rettungspakete und Notprogramme, dazu eine unorthodoxe Währungspolitik: an Themen hat es nicht gemangelt.

Im Wirbel der tagespolitischen Ereignisse in der Eurokrise fällt es schwer, den Blick für das große Ganze zu bewahren. Wir schauen auf einzelne Krisenschauplätze und lassen die Wurzeln der Krise außer acht. Mein kürzlich erschienener Essay ”Why Europe Failed” soll helfen, den Überblick wiederzugewinnen. Darin untersuche ich die wesentlichen Fehler, die Europa während der letzten Jahrzehnte begangen hat, und ich betrachte den fortschreitenden Niedergang des...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Inland  Wirtschaft  Auslese 

  29.08.2015   03:13   Leserkommentare (3)

In eigener Sache: Why Europe Failed

Am Montag erscheint im australischen Connor Court-Verlag mein Essay Why Europe Failed. Hier schon einmal eine kurze Zusammenfassung und ein Auszug:

“Oliver Hartwich has written a compelling essay, Why Europe Failed. He lucidly identifies the essentially undemocratic character of much of the European project. Political elites, unaccountable to national electorates, impose decisions on tens of millions of people without any real fear of rebuke. Hartwich provides a sobering analysis of an ageing Europe, overburdened by the size of its welfare state. This gives added context to the current travails of Greece.”
Hon John Howard OM AC
Prime Minister of Australia 1996-2007

Why Europe Failed - edited extract:

There was a time, not long ago, when some commentators believed Europe was a model for the rest of the world. US sociologist Jeremy...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Inland  Wirtschaft  Auslese 

  16.08.2015   01:38   Leserkommentare (1)

Mit links ins Abseits

Der Wettstreit um den Vorsitz der britischen Labour-Partei ist in Australien nicht vielen ein Anliegen. Wozu sich in die internen Debatten einer Partei vertiefen, die gerade eine krachende Niederlage bei den Wahlen erlitten hat und sich auf fünf lange Jahre auf der Oppositionsbank einstellen muss?

Politisch interessierten Australiern bietet sich im eigenen Land genug Stoff zum Diskutieren. Zur Auswahl stehen derzeit ein Spesenskandal, das Endspiel um die Homo-Ehe, außerdem die kürzlich zurückgetretene Sprecherin des australischen Repräsentantenhauses und ihr nachgerade sprichwörtliches Pech sogar bei einer Tombola in ihrem Veteranenklub.

Dennoch lassen sich auch aus dem Hauen und Stechen in der Labour-Partei Großbritanniens Lehren ziehen, und zwar nicht allein für die linke Mitte im Königreich, sondern auch für...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wirtschaft  Auslese